Logo_switch [16617]
Nachhaltig lernen und leben im Bergischen Städtedreieck

In Switch geht es um Umschalten, im Denken und im Tun. Die Schülerinnen und Schüler lernen was Nachhaltigkeit bedeutet und erarbeiten, gemeinsam mit den Schulen, der Stadt und den Eltern, Initiativen und Aktionen, die eine nachhaltige Entwicklung der Stadt stärken.

Das Lernspiel setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen. Es kann hervorragend in den Schulunterricht der verschiedenen Schulformen integriert werden und ist geeignet für Schülerinnen und Schüler der 4. bis 7. Klassen aller Schulformen. Auf spielerische Weise werden die globalen und lokalen Auswirkungen des eigenen Handelns vermittelt. Im Mittelpunkt stehen die Handlungsperspektiven: Was können wir tun um die Lebenswelt von Mensch und Tier zu schützen? Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Einbeziehung künstlerischer Umsetzungsmöglichkeiten und der Kontakt zu Ansprechpartnern der Stadt und der Politik. Darüber hinaus bietet das Projekt die Möglichkeit, Städtepartnerschaften aktiv zu beleben.

Switch basiert auf einem, ursprünglich vom Wuppertal Institut entwickelten, Lernspiel “Sarahs Welt”, dass in den Niederlanden um weitere Module ergänzt wurde und dort eine positive Resonanz in den Schulen und Städten fand. Aktuell wird Switch in einer überarbeiteten Form in Wuppertal am Gymnasium Bayreuther Straße und in der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg umgesetzt und stetig um neue Module und Inhalte erweitert.

Switch wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW gefördert. Träger des Projektes ist der Verein “Städtepartnerschaft Wuppertal-Matagalpa”.

Zu den Inhalten

Zu den Ergebnissen